Rizinusöl kaltgepresst

Was ist kaltgepresstes Rizinusöl?

Rizinusöl wird aus dem Rizinussamen,der lateinische Begriff dafür ist „Ricinus communis„, gewonnen. Er trägt auch noch den Namen Wunderbaum, Christuspalme oder Läusestrauch, dieser wächst schnell und wird fünf Meter hoch, in einer Zeitspanne zwischen drei bis vier Monaten. Die Blütezeit des Rizinus ist von August bis Oktober. In den Samen befindet sich hochgiftiges Ricin. Es zählt als eines der giftigsten Eiweißsubstanzen, die in der Natur vorkommen. Daher kann der Verzehr für Mensch und Tier tödlich sein. Das industriell hergestellte Rizinusöl ist nicht giftig. Rizinusöl wurde im Mittelalter größten Teils als Brennstoff für Lampen verwendet. Heute wird es hauptsächlich als Schönheits- und Heilmittel eingesetzt. Die Farbe ist durchsichtig bis gelblich und die Konsistenz ist dickflüssig. Rizinus wächst im südostlichen Mittelmeerraum, Ostafrika, Indien und vermehrt in tropischen Regionen.

Rizinusöl kaufen

Haltbarkeit von Rizinusöl

Das Öl kann bis zu acht Monaten, bei Zimmertemperatur, in einer dunkel gefärbten Glasflasche aufbewahrt werden. Bei der Herstellung unterscheidet man zwischen verschieden Verfahren wie die Kaltpressung, Heißpressung und der Auszug aus dem Presskuchen. Bei der Heißpressung und beim Auszug aus dem Presskuchen gehen wertvolle Wirkstoffe verloren.

Rizinusöl kaltgepresstDas beste und qualitativ hochwertigste Öl ergibt sich aus der Kaltpressung, da es das schonenste Verfahren ist und dadurch die Inhaltsstoffe unverändert bleiben. Hierfür werden die Samen geschält und danach ausgepresst. Bei diesem Verfahren wird die Wirkung der Samen nicht durch die Hitze zerstört und deshalb ist das kaltgepresste Rizinusöl, das hochwertigste und dadurch werden die besten Erfolge in der Kosmetik und Heilkunde erzielt. Man erkennt es an der deutlichen gelblichen Färbung. Es gibt auch noch das Bio-Rizinusöl, beim Anbau werden keine Pestizide, die gesundheitsschädliche Wirkung haben, eingesetzt. Die Samen enthalten bis zu fünfzig Prozent Öl und oft über zwanzig Prozent Proteine. Die Gifte und das Allergen gelangen bei der Kaltpressung nicht in das Öl, sondern verbleiben im Presskuchen.

Rizinusöl kaufen

Anwendung von kaltgepresstem Rizinusöl

Das Öl, wird oft in kleinen Mengen in der Apotheke angeboten und dient vorallem als Abführmittel. Vor der ersten Anwendung sollte man einen Test durchführen, der eine Allergie auf Rizinusöl, ausschließt. Auf die Innenseite des Unterarms wird eine dünne Schicht des Öls aufgetragen. Wird diese Stelle nach einiger Zeit, gerötet oder geschwollen, verträgt der Körper das Rizinusöl nicht und man sollte es deshalb nicht verwenden. Rizinusöl als Abführmittel sollte nur kurzfristig eingesetzt werden, da eine längerfristige Einnahme zur Verstärkung der Darmträgheit führt. Nicht angewendet darf es bei blockierten Lebergängen, Gallensteinen, Kolitis, bei bestimmten Schilddrüsenerkrankungen und bei der Einnahme von Antihistaminika. Zur abführenden Wirkung werden ein bis zwei Esslöffel Öl eingenommen. Da der Geschmack nicht immer angenehm ist, kann man das Öl mit kalten Fruchtsaft oder warmen Kaffee trinken. Der abführende Effekt tritt zwischen zwei und vier Stunden nach Einnahme ein. Rizinusöl wird auch als sogenannter „Wehencocktail“ eingesetzt, um die Wehen einzuleiten. Die Rizinolsäure führt zur Anregung der Gebärmutterkontraktion. Es können dadurch auch Übelkeit und Durchfall auftreten.

Rizinusöl zur Hautpflege:

  1. gelangt tief in die Haut und schützt den Körper somit vor schädlichen Umwelteinflüssen und regt die Kollagenproduktion an
  2. wirkt hautstraffend und Faltenreduzierend
  3. Vernarbungen bleiben bei der Behandlung mit Rizinusöl geschmeidig

Rizinusöl und die Anwendung auf der HautAnwendung gegen Akne:

  • Verantwortlich für die Heilwirkung bei Akne ist die Rizinolsäure, die stark antiseptisch wirkt

Zur Behandlung von Akne mischt man das kalt gepresste Rizinusöl, im Verhältnis 1:1, mit z.B. Jojoba– oder Mandelöl und reibt damit, das vorher gut gewaschene Gesicht, mit der Mischung ein und wäscht diese mit warmen Wasser, nach 15 Minuten, wieder ab.

Rizinusöl zur Haarpflege:

  • Anwendung bei trockenen, glanzlosen oder spröden Haar
  • wirkt gegen Schuppen
  • hilft gegen Haarausfall

Das Haar vor der Behandlung sorgfältig kämmen und anschließend wird das Rizinusöl in kleinen Portionen in das Haar und auf die Kopfhaut einmassiert. Danach wieder gut kämmen und das Öl mindestens zwei Stunden oder über Nacht einwirken lassen. Dann das Haar gut mit einem Shampoo waschen.

Anwendung zur Wimpernpflege:

  1. lässt die Wimpern glänzen
  2. fördert das Wimpernwachstum

Einige Tropfen des Öls auf die Fingerkuppe geben, auf die Wimpern auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Das Rizinusöl hilft übrigens auch gegen andere Probleme:

  1. Hilfe gegen Pigment- und Altersflecken
  2. Anwendung für schönere Augenbrauen
  3. Behandlung gegen Warzen
  4. Anwendung zur Entgiftung des Körpers